Clubausflug 2018 in den Münchner Tierpark Hellabrunn

Tierpark Hellabrunn am Deinstag, 31. Juli 2018

RaiffeisenJugendClub

Am Dienstag, 31. Juli (heißester Tag des Jahres ) ging es im Rahmen unseres diesjährigen zweiten Clubausfluges nach München in den traditionsreichen Tierpark Hellabrunn.... Ein sonniger Tag mit vielen Tieren und tollen Eindrücken hat uns erwartet. Der Tierpark Hellabrunn öffnete am 1. August 1911 seine Pforten. Hellabrunn ist der erste Geozoo weltweit: Seit 1928 leben hier die Tiere nach Kontinenten geordnet. Ein Spaziergang durch Hellabrunn ähnelt einer Reise durch spannende Tierwelten vom Polar nach Afrika, von Europa nach Asien und Amerika nach Australien. In natürlichen Lebensgemeinschaften bewohnen Hellabrunns Tiere, ganz wie in ihrer Heimat, gemeinsam großzügige Anlagen. Das Geozoo-Konzept soll in Hellabrunn wieder stringent verfolgt werden, nachdem es sich in den letzten Jahrzehnten teilweise gelockert hatte. Für die Zukunft plant Hellabrunn nach Erdteilen geordnet, die Highlights gleichmäßig auf der 40 Hektar großen Fläche verteilt und natürlich für die Tiere optimal ausgestattete Gehege. Seit der Eröffnung der 10.000 Quadratmeter großen afrikanischen Giraffensavanne im Jahr 2013 leben Giraffen, Erdmännchen und Stachelschweine am Isar-Eingang im neuen Afrika-Bereich des Tierparks - ein erster großer Schritt auf dem Weg zum Geozoo der Zukunft. 2015 wurden die komplett umgebauten Außenanlagen für die Menschenaffen mit Naturkletterbäumen, Bachlauf und Felsen eröffnet. Auch die Innengehege im Urwaldhaus wurden neugestaltet. 2016 wird das komplett umgebaute Elefantenhaus wiedereröffnet. 2017 wurde mit der Fertigstellung der neuen Anlagen für Mähnenrobben, Polarfüchsen, Schneehasen sowie Schneeeulen ist die Umgestaltung der Polarwelt abgeschlossen.